von Peter Proksch (Kommentare: 0)

Zurück aus dem Kinder-Ferienlager in Österreich

22 Kinder und acht Betreuer traten am 19. Oktober 2013 einwöchige Ferienreise nach Scheffau am Wilden Kaiser an.

Nach knapp acht Stunden Fahrzeit im Reisebus erreichten wir die Unterkunft im "Chalet Hotel am Leitenhof" und
quartierten uns in das 370 Jahre alte und geschichtsträchtige Haus, den alten Leitenhof, ein.

Von Sonntag an gab es für die Kinder ein ausgiebiges Unterhaltungsprogramm, von Ausflügen mit Bergwanderung bis hin zur Schafschur - jeden Tag war für Beschäftigung besorgt. Absolute Highlights für alle Beteiligten waren die Teilnahme am Dreh für die TV-Produktion "Der Bergdoktor" und das Goldschürfen im Rehbachgraben in Scheffau.

Auch dieses Ferienlager hat allen viel Spaß und Freude bereitet und wird mit Sicherheit für alle unvergessen bleiben.

Einen ausführlichen Reisebericht werden wir Euch in den nächsten Tagen präsentieren.
Da wir auch wieder einen kleinen Film schneiden werden, kann es allerdings auch ein bisschen länger dauern.
Wir hoffen, dass Ihr dafür Verständnis habt.

Bis dahin sollen Euch ein paar Bilder einen kleinen Eindruck verschaffen.

Sonnenaufgang bei Abfahrt Kurz vor München Richtung Österreich Irschenberg - die ersten Berge Ankunft auf dem Leitenhof Ausblick Richtung Söll Bergwanderung Bergquelle Hochebene Hinterstein Hintersteiner See Spielplatz am Seeufer Entspannung pur Traumhafte Landschaft Kaiserwetter Kühe auf der Wiese Auf dem Weg zum Dreh Ellmauer Halt Bolognese Spielwiese Spielplatz und Beach-Volleyball-Feld Lecker Abendbrot Traumhafte Kulisse Sonnenuntergang Alle packen an... KaiserBad Ellmau Morgenspektakel Das Wetter wird traumhaft In den Wolken Besuch vom Chalet Hotel am Leitenhof Chalet Hotel am Leitenhof Schafschur Hartkaiserbahn Ausblick vom Hartkaiser Traumhaftes Panorama 1515 Meter über Null Ellmi's Zauberwelt Pizza-Essen im Memory Wanderung im Rehbachgraben Wie im Märchenwald Grillwurst über dem Lagerfeuer Goldschürfer Proviant für die Heimreise Abschied von Silke

Zurück

Kommentar(e)